High Noon am Achensee

Der herbstliche Achensee bittet Anfang Oktober zum heißen Tanz der besten Match Racer Österreichs. Wird Max Trippolt zum vierten Mal in Serie die Austrian Match Racing Tour gewinnen oder kann Lokalmatador Simon Meister seinen Sieg von Velden wiederholen?

 

Nach den Bewerben in Gmunden, Velden und Bregenz findet das Tour Grand Final 2016, in dem gleichzeitig auch die Internationale Österreichische Staatsmeisterschaft ausgetragen wird, im SC TWV Achensee in Maurach am Achensee statt. Max Trippolt, im August 2016 Siebenter bei der Match Race Europameisterschaft, führt in der Gesamtwertung mit 50 Punkten Vorsprung vor dem Rookie Simon Meister, der in seiner ersten Toursaison als Steuermann des TWV Achensee Teams ausgezeichnete Figur macht. Hinter den beiden Spitzenreitern wird es jedoch eng – zwischen Platz 3 und Platz 10 liegen gerade mal 35 Punkte. Somit wird die Leistung der einzelnen Mannschaften am Achensee den Ausschlag geben, wie die Gesamtwertung 2016 aussehen wird.

 

Das Grand Final ist auf drei Regattatage angesetzt, mit der Vorrunde am Freitag und Samstag sowie der Play-Off-Serie am Samstag. Sonntag ist reserviert für die Semi-Final-Läufe sowie für das Finale, das ab 13.00 Uhr über die Bühne gehen wird.

 

 

logo szigeti marinepool

logo.sailing

Sunday the 16th. . Joomla 3.0 templates. All rights reserved.